Peloponnes mit dem Rad entdecken

Die Peloponnes, die südlichste Halbinsel Griechenlands, gehört zu den abwechslungsreichsten und schönsten Landschaften Griechenlands. Nirgendwo sonst in Griechenland findet man so viele weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie hier- Olympia, Sparta, Mystras und Messene.

Eine Reise über den Peloponnes ist auch eine Reise durch 100 verschiedene Landschaften wie sie gegensätzlicher kaum sein könnten. Kilometerlange Sandstrände und fruchtbare Ebenen im Westen, im Inselinnern Hochtäler zwischen wuchtigen Gebirgszügen und raue Karstlandschaft im einmaligen Süden! Idyllische Badebuchten und eindrucksvolle Steilküsten verstecken sich in der bis zu 250 km breiten und langen Halbinsel.
Schließlich ist es auch eine Reise zu den Menschen. In fröhliche Badeorte oder verträumte Bergdörfer, wo traditionelle Gastfreundschaft zum Alltag gehört und wir oft mit einem Glas Wasser und einem Lächeln empfangen werden.

Das Progamm:

Wir tauchen ein ins authentische Griechenland, 14 Tage abseits der großen Touristenströme
starten wir unserer Tour am Westfinger des Peloponnes, der Costa Navarino.

Wir bewegen uns langsam vor nach Kalamata, der Hauptstadt Messeniens, weiter auf den mittleren seiner drei großen Finger, in die wilde und noch unberührte Mani. Wir entdecken das Naturschutgebiet an der Osman- Aga- Lagune, charmante Städtchen, venezianische Festungen direkt am Meer, wilde Schluchten zum Wandern, unendliche Olivenhaine, schöne Wehrturmdörfer der Mani und Sehenswürdigkeiten aus der Antike.
Auf 9 geführten Radtouren, einer Wanderung und 2 fakultativen Ausflügen nach Olympia und Mistras erleben wir Griechenland von seiner besten Seite. Alle Touren werden von 2 deutschsprachigen Reiseleitern und einem Begleitbus mit Trailer geführt, so dass weniger trainierte Radler anstrengende Passagen bequem überbrücken können. Für konditionsstarke Radler bieten wir eine zusätzliche anspruchsvolle Sondertour.

Ein E-Bike kann auf Anfrage und gegen einen Zuschlag von 140,- € gemietet werden.

Gruppenreise

Reisedauer: 15 Tage / 14 Nächte

Termine
22.06. -  06.07.2017 

Teilnehmerzahl: 6 bis 16 Teilnehmer

Touren Verlauf

1. Tag: Anreise nach Kalamata
Individuelle Anreise nach Kalamata und Transfer ins Hotel, abends gemeinsames Begrüßungsessen

2. Tag: Navarino Bucht und das Fencheldorf
Heute entdecken wir eines der bedeutendsten und artenreichsten Biotop Griechenlands. Zwischen Navarino und Voidokilia Bucht - zwei der schönsten Buchten auf dem Peloponnes- liegt das ruhige Biotop mit großartiger Flora und Fauna. In der Fenchelstadt Marathopoli, berühmt für seine guten Fischrestaurants und den Blick auf die kleine Insel Proti, stärken wir uns bevor wir die Rücktour entlang der Westküste antreten. Der Blick auf die Burg Paleokastro des König Nestor ist überwältigend. Mittags- und Badepause (54 km)

3. Tag: Methoni Festung und Bootstrip zur Insel Sapienza
Unsere Radtour führt uns entlang der Südwest Küste des Peloponnes ins ruhige Dorf Methoni, wo auf einer Felshalbinsel die beeindruckenden Mauern einer venezianischen Festung aufragen. Nach einem Spaziergang der imposanten Bastion laden die Strände zum Baden ein, bevor wir durchs einsam hügelige Hinterland zurück zur traumhaft schönen Navarino Bucht fahren. Mittags- und Badepause (42 km)

4. Tag: zur freien Verfügung oder fakultativer Ausflug nach "Olympia"- Heimat der olympischen Spiele


5. Tag: Transfer nach Kalamata
Heute heißt es Abschied nehmen von der Westküste um für 2 Nächte in die moderne Hauptstadt Messeniens- Kalamata- einzutauchen. Unterwegs besuchen wir die Wasserfälle von Haravgi, gelegen im üppig grünen Polimnio Tal. Mit Ölbäumen und Zypressen bestückt bildet der Wasserfall 7 kleine, grün umrahmte Seen. Nach der Mittagspause lassen wir tendenziell rollen bis nach Kalamata zu unserem nächsten Hotel, am Meer und nahe der pulsierenden Altstadt gelegen.
Mittags- und Badepause (62 km) 

6. Tag: Antikes Messene oder fakultativer Ausflug nach Mystras - die mittelalterliche Geisterstadt - UNESCO Weltkulturerbe
Eine Radtour in die Messenische Vergangenheit steht heute auf unserem Programm. Die antike Hauptstadt Messene (371 v. Chr.) im Bergland hat sich zu eine der schönsten Ausgrabungsstätten Griechenlands entwickelt. Sie liegt in schönster Panoramalage, ca. 20 km landeinwärts des Parnisos Flusstals. Beeindruckend sind die Größe und die gut erhaltenden Artefakte. Bis ins 4. Jh. n. Chr. hinein war Messene voller Leben. 
Mittagspause (65 km)

Mystras ist grandioses Landschafts- und Kulturerlebnis zugleich, Kirchen und Klöster, Palast und Burg der spätmittelalterlichen Metropole des Peloponnes liegen weit verstreut an einem steilen Hang. Ein ausgiebiger Spaziergang bietet sich an um die Geisterstadt lebendig werden zu lassen.

7. Tag: Transfer ins besonders idyllische Dorf Kardamyli,
gelegen in der ausgesprochen grünen äußeren Mani.
Sie gilt nicht umsonst als eines der besten Olivenanbaugebiete Griechenlands, in dem viele Öle Bio Qualität erreichen. Zudem sind ihre Berge viel höher- der 2407 m hohe Profitis Ilias bildet den topographischen Höhepunkt des Taygetos- Gebirges. Entlang der Küste führt uns die heutige Route zur Koskaraka Schlucht der wir Richtung dem Bergdorf Kambos folgen. Die Ausläufer des Taygetos Gebirgszugs vor Augen folgen wir dem Sträßchen welches uns zum Balkon Messiniens führt, nach Tseria. Der Blick ist atemberaubend. Belohnt werden wir mit einer nicht endenden Abfahrt ins Dorf Kardamyli, unserem nächsten Standort.
Mittags- und Badepause (44 km)

8. Tag: Wanderung durch die Viros Schlucht
Die Region um Kardamyli ist ein besonders reizvolles Wandergebiet, u.a. mit der fantastischen Wanderung durch die Schlucht oberhalb vom Dorf. Die Wanderung führt auf Pfaden vorbei an Kirchen, dem Kloster Moni Sotiros und kleinen Weilern in den Bergen. Immer wieder blickt man auf den Golf von Messinien, die Bergwelt des Taygetos und die üppige Vegetation der Mani. Mittagspause (ca. 5 Std.)

9. Tag: Transfer Tour in den Süden ins zauberhafte Areopoli
Für 2 Tage verabschieden wir uns aus Kardamyli und fahren Richtung Süden um in die innere Mani einzutauchen. Entlang der Küste des Golfs von Messinien entdecken wir die ersten Siedlungen der Wehrtürme – und Häuser der Manioten. In Thalamas werfen wir einen Blick auf eine alte Olivenölpresse bevor wir den heutigen Scheitelpunkt erreichen und eine gemütliche Abfahrt entlang der Küste mit prächtigen Panoramen fahren. In der Bucht von Itylio heißt es nochmals kräftiger in die Pedalen treten und wir erreichen mit Leichtigkeit die Tropfsteinhöhlen von Pyrgos. Eine der größten griechischen Natursehenswürdigkeiten erleben wir per Boot ca. 30 min lang in einer nahezu geräuschlosen Tour. Die Höhlen werden gern mit denen im Libanon und Frankreich verglichen. Zurück ins pittoreske Dorf Areopoli checken wir in unser charmantes familiengeführtes Boutique Hotel ein. Mittags- und Badepause (67 km)


10. Tag: Manitour
Die Mani Halbinsel ist Griechenlands eigenwilligste Kulturlandschaft. Auf rund 70 km Küstenstrasse erleben wir wie die Bewohner jahrhunderte lang hier in Wehrtürmen lebten und sich gegenseitig befehdeten. Ihre Wehrdörfer ziehen sich wie eine Aneinanderreihung von Festungen über die Hügelkämme oder liegen in karger Natur! Zu Beginn lassen wir bis zur Bade- und Mittagspause 30 km leicht rollen und erleben anschließend die bizarre Küste des Lakonischen Golfes bis nach Kotronas und zurück nach Areopoli.
Mittags- und Badepause (72 km)


11. Tag: Kardamyli
Es geht zurück nach Kardamyli, die Bucht von Itylo gilt es zu durchfahren, später leicht bergauf bis zum Scheitel mit einem Abstecher ins Fischerdörfchen Agios Nicolaos. Wir erleben eine grandiose Abfahrt nach Kardamyli und verlassen die faszinierende Natur- und Kulturlandschaft der inneren Mani. Erneut checken wir ein in unser sympathisches Hotel.
Mittags- und Badepause (50 km)


12. Tag: zur freien Verfügung
– wandern, schwimmen, relaxen



13. Tag: Der Berg
Heute gilt es die Schönheit der messenischen Mani abseits der Küsten zu entdecken. Gespickt ist der Tag mit tollen spektakulären Aussichten in den Ausläufern des Taygetos. Die Tour schlängelt sich hinauf bis nach Saidhonia, von dort gilt es Serpentinen zu bewältigen die uns hoch nach Vassilikas führen. Belohnt werden wir mit einer grandiosen Abfahrt durch Weiler des höchsten Gebirgszugs des Peloponnes.
Picknick.( 45 bzw. 80 km)


14. Tag: Tag zur freien Verfügung


15. Tag: Abreise

Änderung der Etappen vorbehalten. 

Flug:
Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach geeigneten Flügen.
www.siesta24.de

Im Preis enthaltene Leistungen
✓ 14 Übernachtungen mit Frühstück, in sehr guten familiengeführten, strandnahen Hotels ( teils Boutiquehotels), alle Zimmer mit Du/WC, AC, TV, W-LAN, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse ✓ Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
✓ Sehr gute Räder mit 27 Gang- Kettenschaltung (Damen- und Herrenräder in verschiedenen Rahmengrößen) ausgestattet mit Federgabel, Gepäckträger und Shimano Komponenten ✓ Radwanderführung und Reiseleitung durch 2 deutschsprechende, ortskundige Begleiter
✓ Ständiger Begleitbus und Trailer ✓ Sämtliche Transferkosten ab/bis Flughafen Kalamata
Preise bei Eigenanreise
pro Person im Doppelzimmer 1440,- Euro
Einzelzimmerzuschlag 230,- Euro
So wohnen wir

Wir übernachten in 4 verschiedenen Regionen des Peloponnes. Abgesehen von dem Boutiquehotel in Areopoli liegen alle weiteren freundlich familiengeführten Hotels in Gialova, Kalamata und Kardamyli direkt am Strand. Die Zimmer der teilweise im landestypischen Stil erbauten Naturstein Anlagen sind gepflegt, geschmackvoll und gemütlich eingerichtet. Alle Zimmer sind mit Balkon/Terrasse, AC, Satelliten-TV, W- LAN, Telefon und Dusche/WC ausgestattet.

** An- und Abreise sind nicht im Preis enthalten.
Wir helfen gern bei der Flugvermittlung!