Korfu - Farbenfrohes Kulturmosaik

Korfu, die sichelförmige Insel, ist die nördlichste der Ionischen Inseln und die bekannteste.
Im Süden sanft geschwungene Hügel, im Norden hoch aufragende Berge und soweit das Auge reicht ein Meer von Olivenbäumen und Zypressen, türkisfarbene Buchten und smaragdgrüne Landschaften. Die lang gestreckte, grüne Insel hat viele Gesichter auf der sich bereits seit Jahrhunderten viele Besucher niedergelassen haben, sie alle setzten kostbare Steine in das farbenfrohe Kulturmosaik.

Korfu, mit seinen vielen Naturschönheiten, die mythische Insel der Phäaken und letzte Station des Odysseus vor seiner Heimkehr nach Ithaka, ist die schönste, nicht nur in Griechenland, sondern im gesamten Mittelmeerraum.

Insgesamt teilt man die Insel in drei, von zwei Bergketten getrennte Teile ein: den nördlichen, den mittleren und den südlichen. Der gebirgige Nordteil besteht aus zwei Gebieten, dem östlichen mit dem Bergmassiv des Pantokrators, 9 11 m hoch, der höchsten Erhebung Korfus, und dem westlichen Gebiet mit dem Gyros Berg. Der Mittelteil von Korfu ist der wichtigste, er ist von Hügeln und kleinen Erhebungen geprägt. Zu diesem Teil gehört auch die Hauptstadt der Insel. Der südliche Teil, die Lefkimmi, ist fast zur Gänze eben. Der Küstenverlauf ist sehr vielfältig- während die Westküste überwiegend felsig ist, sind die Nord- und Ostküste eher flach.

Ein E-Bike kann auf Anfrage und gegen einen Zuschlag von 140,- € gemietet werden.

Gruppenreise

Reisedauer: 15 Tage / 14 Nächte

Termine:

 

Teilnehmerzahl: 6 bis 16 Teilnehmer

Touren Verlauf Korfu

1. Tag: 
Individuelle Anreise nach Korfu.
Abends gemeinsames Begrüssungsessen.

2. Tag:
Wir fahren vom Hotel direkt am Strand entlang und wechseln über zur Westküste Korfus, unterwegs besuchen wir die byzantinische Festung Gardiki und die Korission Lagune.
Weiter führt uns die Route sanft hügelig durch einen schatten spendenden uralten Olivenhain direkt zum schönen Strand von Paramona.
Nach einer Mittags- und Badepause radeln wir zurück durchs quirlige Dörfchen Ag. Matheos. 
(50 km)

3. Tag:
Südkorfu
Entspannte Radtour in den Süden der Insel. Hier zeigt sich Korfu von der ländlichen Seite. Durch kleine Weiler und der zweitgrößten Stadt Korfus- Lefkimi- führt uns unsere heutige Tour.
Zwischendurch genießen wir ein Bad an einen langen Sandstrand an der Westküste. Mittagspause (40 km)

4. Tag:
Tag zur freien Verfügung

5. Tag:
Fahrt zum Achillion Palast (Sissi Schloss)
Durch ruhige Dörfer und schöner Landschaft fahren wir über Strongoli, Kornata und Ag. Deka nach Gastouri. Auf einem Hügel liegt mit herrlicher Aussicht das Achillion. Das Schloss wurde 1887- 91 von dem neapolitanischen Baumeister Rafaele Carito erbaut. Anschließend geht es weiter zum malerischen Kloster Vlacherna und zur Mäuseinsel Pontikonissi- die meist fotografierten Motive auf der ganzen Insel. Mittagspause unterwegs (60 km). 

6. Tag:
kleiner Pantokrator
Unsere heutige Tour führt uns entlang des kleinen Pantokrators. Wir radeln teilweise über den Korfu- Trail (Korfu Wanderung) mit herrlichem Blick auf die Ostküste.
Bezaubernde Landschaften begleiten uns auf dem Weg. Mittagspause (60 km).

7. Tag:
Wanderung
Unsere Wanderung schlängelt sich an waldigen Hängen oberhalb der Ostküste entlang. Von stets wechselnden Ausblicken begleitet, kommen wir durch Olivenhaine zum Dorf Chlomos, wo wir mit Blick auf das Meer und dem Fkalabrien zu Mittag essen. Über kleine, verschlafene Dörfer gelangen wir zurück zum Hotel.
(11 km).

8. Tag:
Hotelwechsel
Entlang der traumhaften Westküste fahren wir zu unserem zweiten Hotel.
Die wunderschöne Panoramaroute führt uns nördlich über kleine Bergdörfer. Am Ermones Strand, dort wo Odysseus der Königstochter Nausikaa begegnete, gönnen wir uns einen Mittags- und Badestopp, bevor es durch die flache Ropa Ebene nach Paleokastritsa, landschaftlich eine der schönsten Regionen Korfus, geht. 
55 km)

9. Tag:
Pelekas und das Kloster Paleokastritsa
Die heutige Tour führt uns nach Pelekas, ein uriges Hangdorf an der Westküste.
Schon Kaiser Wilhelm war überwältigt von dem atemberaubenden Blick über die Insel. Unterwegs Bade- und Mittagspause am Glyfada-Strand. 
Auf dem Rückweg besuchen wir das Kloster Paleokastritsa. 
Es zeigt ein harmonisches, repräsentatives Beispiel für die klösterliche Architektur aus dem 18. und 19. Jh. (50 Km).

10. Tag:
Bootsausflug
Rund um Paleokastritsia befinden sich die schönsten Bade- und Schnorchelbuchten.
Türkis bis dunkelblau schimmert das Wasser. Die steilen Felsen, die dicht bewaldeten Hügel, die Höhlen und die kleinen Sandstrände bilden ein harmonisch-reizvolles Bild. In einem ganztägigen Bootsausflug erkunden wir die Westküste, haben die Möglichkeit zum Schnorcheln und organisieren ein Picknick an einem der schönsten Strände der Region.

11. Tag:
Korfu Stadt
Morgens bieten wir eine anspruchsvolle Sondertour in den Troumpetas- Gebirgszug.

Am späten Nachmittag besuchen wir die Hauptstadt Kerkyra. Korfu Stadt ist die schönste Stadt Griechenlands. Die malerische Altstadt erinnert mit ihren engen eleganten Gassen an Italien. Zwei mittelalterliche Festungen zeugen von der Bedeutung, die die venezianischen Machthaber diesem Vorposten beimaßen. Alte Fenster und Gesimse, Balkone mit schmiedeeisernen Geländern, hölzerne Fensterläden – Korfu-Stadt bietet viele reizvolle Ecken, Museen, Kirchen und einen der schönsten, größten Plätze in Griechenland, die Spianada! Wir besuchen Korfu und erleben diese hautnah!

12. Tag:
Sidara, der Canal `d Amour
Heute führt uns die Tour ins Gyros Gebirge. Wir radeln hoch nach Lakones und werden belohnt mit fantastischen Ausblicken auf die Westküste. 
Wir besuchen Alkis in seiner einzigartigen Olivenholzwerkstatt, in der er Unikate zaubert. Anschliessend betrachten wir das Angelokastro (Engelsburg), die bezauberndste Ruine ausserhalb von Korfu Stadt. Bevor wir nach Sidara gelangen verlieren wir an Höhenmetern und geniessen plateauradeln durch urige Dörfer und gelangen zum Canal `d Amour, in dem auch wir unser Glück versuchen. Weiter, entlang der Nordküste erreichen wir die Badebucht Peroulades (Mittags- und Badestopp). Nach der Pause geht es über traditionelle Dörfer, durch Olivenkulturen zurück. 
(65 km)

13. Tag:
Pantokrator
Leicht hügelig fahren wir morgens durchs zauberhafte Dörfchen Doukades Richtung Pantokratoras. Wahlweise mit dem Bus oder dem Rad fahren wir Serpentinen durch Olivenhain, Weinstöcken und Feigenbäumen hoch nach Zigos.
Die dort angesiedelten Dörfer liegen in einer wasserreichen Region, die Gegend ist üppig grün und das ländliche Korfu präsentiert sich hier von seiner schönsten Seite. Wir umfahren das ausgedehnte Felsmassiv des Pantokratoras mit kleinen Tälern voller Farn. Auf dem Gipfel steht das Kloster Pantokratoras. Der grandiose Blick reicht fast über die gesamte Insel, hinüber nach Albanien und auf das griechische Fkalabrien. 
Nach einem Mittagessen in Strinilas lassen wir rollen durch Spartillas - kein anderes Dorf auf Korfu hat eine solche Aussicht zu bieten - und radeln zurück nach Paleokastritsa. 
(65 km)

14. Tag:
Freier Tag

15. Tag:
Abreise


Änderung der Etappen vorbehalten. 

Flug:
Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach geeigneten Flügen.
www.siesta24.de

 

Im Preis enthaltene Leistungen
✓ 14 Übernachtungen incl. Frühstück in strandnahen Hotels mit Pool, alle mit DU/ WC, Balkon oder Terrasse ✓ 7 Radtouren auf asphaltierten, oft schattigen Strassen
✓ Sehr gute Räder mit Federgabel (27-Gang-Kettenschaltung, Shimano Ausstattung) ✓ 1 Sondertour für sehr sportlich orientierte Radler
✓ Ständiger Begleitbus, Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ✓ Besuch des Sissi-Schlosses und der bezaubernden Hauptstadt
✓ Radwanderführung und Reiseleitung durch 2 deutsche ortskundige Reiseleiter ✓ 1 Wanderung und ein Bootsausflug an die schönsten Küstenabschnitte der Insel
✓ Bootsausflug  
Preise bei Eigenanreise
pro Person im Doppelzimmer 1420,- Euro
Einzelzimmerzuschlag 200,- Euro
So wohnen wir

Auf dieser Reise haben wir 2 verschiedene Standorte ausgewählt. 

Sowohl an der Südostküste als auch an der Nordwestküste wohnen wir in jeweils schön gelegenen und gepflegten Familienhotels. 
Die ersten 7 Übernachtungen verbringen wir am Boukari Strand, anschliessend wechseln wir für 7 Übernachtungen zur Nordwestküste nach Paleokastritsa, liegend in sechs verlockenden Buchten und landschaftlich von über-
wältigender Schönheit. 

Beide Hotels liegen strandnah. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage, Kühlschrank und Terrasse/Balkon aus-
gestattet. Im Hotel Penelope zusätzlich mit Telefon
und deutschem SAT-TV.
Das Frühstück ist im Preis inbegriffen.

Das Mittag- und Abendessen nehmen wir gemeinsam in verschiedensten Tavernen ein, damit jedem Teilnehmer eine möglichst grosse kulinarische Vielfalt geboten wird.

** An- und Abreise sind nicht im Preis enthalten.
Wir helfen gern bei der Flugvermittlung!